Home  

*** Ballsammlung 2021 ***

Mitgliederwerbung


News
· Einsätze
· Übungen
· Sonstiges

Jugend
· Unsere Jugend
· Voraussetzungen
· Bilder

Ausrüstung
· Persönliche Schutzausrüstung
· Rüsthaus
· Fahrzeuge

Organisation
· Das Kommando
· Der Ausschuss / Beauftragte
· Unser Leitbild
· Mannschaft
· Kontakt

Geschichte
· Geschichte
· Kommandanten

Archiv
· Archiv

Gästebuch
· Gästebuch

Links
· Links

Notrufe
Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144

Übungen: Atemschutz- und SAN-Abschnittsübung in Vorau
Geschrieben am Sonntag, 28.Mai. @ 10:42:47 CEST von admin

Übung Am Freitag dem 26.05.2017 fand in Vorau die Abschnittsübung für Atemschutz und Sanität statt.
Insgesamt waren 8 Feuerwehren des Abschnitts 5 an der Übung beteiligt.



Atemschutz:
Übungsannahme war ein Grubenunfall bei einem Stollen in Puchegg, dem sog. "Goldloch" im Steingraben.
Jeweils zwei Atemschutz-Trupps mussten mehrere verletzte Personen aus dem engen Erdstall retten und mittels Korbtrage in Sicherheit bringen.

Sanität:
Die Lage für die Sanitäter wurde im Ortsteil Riegersberg geübt.
Angenommen wurde dass bei einer Führung durch einen Erdstall ein Teilnehmer eine Beinverletzung erlitten hatte.
Die Person musste von den Feuerwehrsanitätern erstversorgt und dann ins Freie verbracht werden.
Eine weitere Person, welche einen Kreislaufstillstand erlitten hatte, musste mittels Defi reanimiert werden.

Nach der Übungsbesprechung gab es noch ein gemütliches Zusammensein beim Grillen in unserem Rüsthaus.
Danke an alle teilnehmenden Feuerwehren für das Engagement und die gute Zusammenarbeit.
Danke auch an den Verein "Sub Terra" für die Unterstützung bei der Übung.


Auch unsere Feuerwehrjugend ist bei der Übung live dabei, als Darsteller der Verunfallten

bei absoluter Finsternis, geht es 80m hinein in das "Goldloch", hier wurde früher Arsen abgebaut



die Feuerwehren Vorau und Eichberg beim Anmarsch zum Stollen

vor dem Stolleneingang werden die ATS-Geräte aufgenommen

die Trupps begeben sich in den Stollen

aufgrund der Lage ist zwischen Trupp und Gruppenkommandant kein Funkverkehr möglich

die erste Person kann nach ca. 10 min gerettet werden



auch die zweite Person wird befreit



der ATS-Trupp Vorau befreit eine Person mittels Korbtrage, insgesamt waren bei der Lage-1 vier Personen zu retten

Übungskritik von den Beobachtern

der ATS-Trupp St. Lorenzen wartet auf den Einsatz

die Trupps St. Lorenzen und Rohrbach rüsten sich aus


die Gegebenheiten im Stollen sind sehr beengt








Lage-2 in Reinberg, eine Person wird von den Sanis der FF-Wenigzell reanimiert



Abschnitts-SAN-Beauftragter HBI Christian Grabner und Abschnittskommandant ABI Markus Allmer als Übungsbeobachter

die Person mit der Beinverletzung wird gerettet

die Sanitäter der FF Mönichwald


 
Verwandte Links
· PHP HomePage
· Mehr zu dem Thema Übung
· Nachrichten von admin


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Übung:
Abschnittsübung in Mönichwald


Article Rating
Average Score: 5
Stimmen: 3


Please take a second and vote for this article:

Bad
Regular
Good
Very Good
Excellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden

Sorry, kein Kommentar für diesen Artikel vorhanden.